ENEA

Was tut ENEA?


Der Schwerpunkt der Arbeit von ENEA e.V. liegt in der Entwicklung und Durchführung von europäischen und transnationalen Projekten - gegenwärtig mit Projektpartnern in Tunesien.


In den vergangenen Jahren gab es Kooperationen mit Projektpartnern in Litauen sowie in Bulgarien.


ENEA e.V. bringt in die Projekte Erfahrungen und Fachwissen aus dem Natur- und Umweltschutz, der Nachhaltigkeits- und Umweltpolitik sowie aus den damit verbundenen Fachverwaltungen und wissenschaftlichen Institutionen ein.


In den Projekten und über die Projektarbeit hinaus steht ENEA e.V. für



→die Netzwerkbildung mit Institutionen und Einrichtungen gleicher Zielrichtung - regional, national und international


→die Förderung von Umwelt- und Naturschutzinitiativen in Verwaltungen, Unternehmen und anderen Organisationen


→den Aufbau ökologisch ausgerichteter Management-Kompetenzen und die Beratung von Organisationen


→die Organisation von Aus- und Fortbildungen in eigener Regie oder in Kooperation


Mit Initiativen und Angeboten zur Projektentwicklung, zur Kooperation und Netzwerkbildung zwischen unterschiedlichen Einrichtungen, Verbänden, Unternehmen und Personen bündelt ENEA e.V. Einzelinitiativen und stiftet Synergien.

Was ist ENEA?


ENEA ist die „Europan Nature and Environment Academy“, die Europäische Akademie für Natur und Umwelt e.V., gegründet 2005 im Hundertwasser Bahnhof Uelzen.


ENEA e.V. fördert den Umwelt- und Naturschutz und besonders die Verwirklichung des Prinzips der Nachhaltigkeit durch europäische und transnationale Projekte, Aktionen und Bildungsangebote.


ENEA e.V. unterstützt und ergänzt die Arbeit der

„Burg Lenzen - Europäisches Zentrum für Auenökologie, Umweltbildung und Besucherinformation“

sowie die Arbeit des

BUND Landesverbandes Niedersachsen e.V.

in Hannover.

Was will ENEA?

ENEA e.V. will auf allen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Ebenen die Realisierung des Prinzips der Nachhaltigkeit fördern und unterstützen.


ENEA e.V. will gesellschaftliche Kräfte, Personen und Organisationen aus Vereinen und Verbänden, aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung für diese Aufgabe mobilisieren. So sollen private und öffentliche Finanzmittel für die Realisierung von Umwelt-, Naturschutz- und Nachhaltigkeitsinitiativen gebunden werden.